Schlagwort-Archive: Fluggeräte

Flugwerft des Deutschen Museum in Oberschleißheim bei München

Ein Rundgang durch die Flugwerft Schleißheim beginnt in der historischen Werfthalle aus dem Jahr 1918. Die Halle, in der einst Flugzeuge repariert und gewartet wurden, dient heute als Eingangs- und Einführungshalle in die Ausstellung.

Hier sind unter anderem Flugzeuge zu sehen, die einen direkten Bezug zur Geschichte des Flugplatzes Schleißheim haben. Der Otto-Doppeldecker war vor und das Jagdflugzeug Fokker D VII war am Ende des Ersten Weltkriegs hier stationiert. Sie stehen für die Zeit, als Schleißheim der Standort der Königlich-Bayerischen Fliegertruppe war. Die Zwischenkriegszeit vertritt das zweisitzige Schulflugzeug Udet U 12 Flamingo, das hier in den 1920 Jahren in großer Stückzahl als Schulflugzeug der Deutschen Verkehrsflieger Schule geflogen wurde. Stellvertretend für die Zeit des Zweiten Weltkriegs ist das Verbindungsflugzeug Fieseler Fi 156 Storch ausgestellt, das sich durch seine guten Langsamflug- und Kurzstarteigenschaften auszeichnete. Das Muskelkraftflugzeug Musculair 2 hat 1985 auf dem Flugplatz Schleißheim Geschichte gemacht: 1985 flog Holger, der Sohn des Erbauers Günter Rochelt damit einen Geschwindigkeitsweltrekord. weiter….

Deutsches Museum

Künstliche Blitze, ein nachgebauter Bergbaustollen oder die Sternenshow im Planetarium: Im Deutschen Museum erleben rund 1,5 Millionen Besucher jährlich die faszinierende Welt von Technik und Naturwissenschaften.
Astronomie bis Zeitmessung  Eine Vielzahl von Ausstellungen kann auf der Museumsinsel erkundet werden. Fachleute aller Disziplinen nehmen sich Zeit für Ihre Fragen – in täglich angebotenen kostenlosen Führungen und Vorführungen.
Mit allen Sinnen begreifen  Was ist Gentechnik? Warum erkunden Forscher die Tiefsee? Antworten finden Sie im Deutschen Museum. Demonstrationen, Experimente und Modelle laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein.
1903 gegründet gehört das Deutsche Museum mit seiner kostbaren Sammlung wertvoller Objekte zu den bedeutendsten Technik- und Wissenschaftsmuseen der Welt. Es zeigt Meisterwerke der Naturwissenschaft und Technik an vier Standorten: Im Haupthaus auf der Museumsinsel, im Verkehrszentrum auf der Theresienhöhe, in der Flugwerft Schleißheim und im Deutschen Museum Bonn.
Auf zu neuen Welten In der großen Zukunftsinitiative werden bis 2025 in zwei Abschnitten die Ausstellungen auf der Museumsinsel grundlegend erneuert und das Gebäude auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Während der Modernisierung bleibt immer mindestens die Hälfte der Ausstellungsfläche mit vielen Highlights geöffnet. Wenn Sie alle Bereiche auf diesen 25000 qm sehen wollten, müssten Sie 9 km Weg zurücklegen. Ein Besuch lohnt sich also immer wieder. weiter….

Dorniermuseum Friedrichshafen

„Jeder Mensch kann ein Pionier sein!“ – Das ist die Kernbotschaft des Dornier Museum Friedrichshafen. Unmittelbar am Flughafen gelegen, macht es 100 Jahre spannende Luft- und Raumfahrtgeschichte erlebbar. Die einem Flugzeughangar nachempfundene Architektur beherbergt auf 6.000 qm knapp 400 Exponate, darunter zwölf Originalflugzeuge, sieben 1:1 Ausstellungsstücke aus der Raumfahrt sowie zwei Nachbauten im Originalmaßstab der Flugzeuge Dornier Merkur und Dornier Wal. weiter….

Hangar-7 und Hangar-8 am Flughafen Salzburg

 

Hangar 7 und Hangar 8 sisnd 2 Flugzeughangars in besinderer Architektur am Salzburger Flughafen. Beide gehören dem Chef von RedBull, Dietrich Mateschitz, der dort auch öfters anzutreffen ist. Hangar 7 ist eine Ausstellungs- und Veranstaltungshalle mit hervorragender Gastronomie die man sich leisten kann und der Hangar 8 ist ein Ausstellungshangar, wo Mateschitz seine Autos und Flugzeuge in wechselnden Ausstellungen zeigt. Super!!!